Wien ist im Nachwuchs auf den Siegerlisten zurück! 

U11

Nach einer längeren Durststrecke - die letzten Einzeltitel erreichten wir 2015 - können wir wieder in allen Nachwuchskategorien mithalten. Die österreichischen Meisterschaften U11/U13 wurden am Pfingstwochenende in Freistadt (OÖ) abgehalten. 

Die Mannschaftsbewerbe U11 begannen am Freitag. Für Wien starteten Jasmin Chue (SKFL) und Daniel Gschanes (LSV). In der Vorrunde trafen sie auf Tirol 2 und NÖ 1. 
Mit einem Spielverhältnis von 4:0 und einem Satzverhältnis von 12:3 gelang der Finaleinzug. Hervorzuheben war ein tolles Spiel von Daniel gegen L. Fegerl und ein überzeugender Sieg von Jasmin gegen L. Gruber. Damit war die Bronzemedaille gesichert. Im Finalspiel gegen den späteren Sieger OÖ 1 konnte Daniel den Vorjahressieger B. Bian mit 3:2 bezwingen. Das Einzel von Jasmin und auch das Doppel waren eine klare Sache für OÖ 1. Ein ähnliches Bild dann auch gegen Salzburg. Daniel gewann sein Einzel gegen J. Sams und sorgte für den Ehrenpunkt. Jasmin gewann einen Satz gegen die spätere Siegerin S. Pichler. Beide zeigten spielerisch und kämpferisch was sie können.

OEMU11 3OEMU11 5

Endlich wieder ein Einzeltitel bei Österreichischen Meisterschaften!!

Im Einzelbewerb U11 hatten wir weitere Eisen im Feuer. 
Neben Daniel war Seung Jin Chen (LSV) gesetzt. In die Qualifikation mussten Kevin Chue (SKFL), David Purtz (LSV) und Sung Chen (LSV). Alle lösten diese Aufgabe bravourös mit 3 Siegen und ohne Niederlage in ihren Vorrundengruppen. Der Erfolgslauf setze sich in der ersten Hauptrunde fort. Alle fünf Spieler gewannen gegen Spieler aus anderen Bundesländern. Damit waren 5 Wiener unter den letzten 8!!

Leider brachte die Auslosung eine Konzentration unserer Spieler in der unteren Hälfte des KO-Rasters. Folglich kam es zu „Bruderkämpfen“. Seung Jin und Daniel setzten sich gegen Sung bzw.  gegen Kevin mit 3:0 durch. David unterlag L. Fegerl 0:3. Im Semifinale wieder ein Wien-Duell. In einem hochdramatischen Spiel gewann Seung gegen Daniel trotz eines 0:2 Satzrückstandes. Nach Abwehr von 2 Matchbällen endete das Spiel mit 3:2 für Seung.  

OEMU11 4OEMU11 2

Im Finale traf er auf den Vorjahressieger B. Bian (OÖ). In vier sehr umkämpften Sätzen mit langen Ballwechseln und lautstarker Untermalung der Aktiven und des Publikums schaffte Seung einen heftig umjubelten 3:1 Erfolg. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistete die Unterstützung aller Mannschaftskollegen und aller Eltern der Wiener Teilnehmer von der Tribüne aus.              

ÖM U11 2022  

1. Seung Jin Chen (LSV) 
3. Daniel Gschanes (LSV)

Im Mädchenbewerb spielte für Wien nur Jasmin Chue (SKFL). Im Viertelfinale schlug sie die Tirolerin L. Schaubmair mit 3:1. im Semifinale traf sie auf M. Meier (OÖ). Ihre Freundin und Angstgegnerin der letzten Wochen behielt klar die Oberhand (0:3).

ÖM U11 2022

3. Jasmin Rebecca Chue (SKFL)                        

U13 

Noch am selben Tag wurde mit dem U13 Mannschaftsbewerb fortgesetzt. Bela Csomor stieß zur U11 Mannschaft. Im ersten Gruppenspiel gegen Tirol war Bela mit Daniel und Seung im Einsatz. Sung/Seung im Doppel und 3 sichere Einzelerfolge brachten einen 4:0 Sieg. Das zweite Spiel gegen OÖ 2 war wesentlich umkämpfter. Nach dem Verlust des Doppels mussten es die Einzelerfolge richten: Daniel 2, Seung 1 und Sung 1. Mit einem 4:2 Erfolg erreichten dieselben Spieler, die schon im U11 Bewerb eine Medaille geholt hatten, auch im U13 Bewerb die Finalrunde. 

OEMU13 6OEMU13 3

Im Spiel gegen OÖ 1 waren wir ohne Chance. Gegen NÖ im Spiel um die Silbermedaille lief es dramatisch bis zum 3:3. Sung Chen musste sich erst im fünften Satz 9:11 gegen Fegerl geschlagen geben. Jeder unserer Spieler gewann ein Einzel. Ausschlaggebend war der Verlust des Doppels. 
 
ÖM U/13 2022

3. Mannschaft Burschen (Daniel Gschanes, Seung Jin Chen, Sung Chen, Bela Csomor)

In der Vorrunde der Einzelbewerbe setzten sich die Erfolge fort. David Purtz, Kevin Chue, Bela Csomor und auch der hinzugestoßene Christian Szongott (LEN) stiegen in die erste Hauptrunde auf. Dort war für David, Kevin und Christian Schluss. Überraschend und sehenswert war der 4:0 Erfolg von Bela gegen den starken L.Gabmann aus OÖ. Sung Chen und Daniel Gschanes gewannen ihre Erstrundenspiele glatt. Unerwartet und schmerzvoll lief es für den U11 Meister Seung Jin gegen Kevin Chen aus Kärnten (1:4). 

Im Achtelfinale am Morgen des Pfingstmontags waren noch Bella, Sung und Daniel im Rennen. Bella gegen Greifeneder (OÖ) und Sung gegen Nowak (NÖ) verloren 1:4. Daniel besiegte einmal mehr L. Fegerl 4:1. Im Viertelfinale war dann T. Nowak (NÖ) zu stark. 

Im Doppel stießen Sung und Seung nach einem Sieg über D. Purtz und Ch. Szongott ins Viertelfinale vor. Dort unterlagen sie den späteren Siegern. Eine weitere Medaille sammelte Daniel mit seinem Partner B.Bian aus OÖ. Bronze nach einer Semifinalniederlage gegen die Besten. 

Im Mädchenbewerb waren drei Wienerinnen am Start. Natascha Verzi (SKFL) stieg als Gruppenzweite in die Hauptrunde auf. Dasselbe gelang Vanessa Tang (NFS) und Jasmin Chue mit zwei Erfolgen. In der ersten Hauptrunde unterlag Natascha Verzi gegen N. Skerbinz (NÖ). Ebendort siegte Jasmin mit 4:3 gegen Daubeck(NÖ) und Vanessa gegen Kurzthaler (T) 4:2. Im Viertelfinale kam für beide das Aus. 

Im Mixed-Bewerb konnte einzig Vanessa Tang mit ihrem Partner L. Fegerl (NÖ) in Runde 3 vorstoßen. Eine Medaille blieb ihnen verwehrt. Diese holte sie sich mit S. Pichler im Mädchen-Doppel mit der Silbermedaille.

OEMU13 1OEMU13 2

Zusammenfassend:  

Die österreichischen Meisterschaften wurden vom ÖTTV und dem veranstaltenden Verein sehr gut organisiert. Schade, dass aus Wien nur 7 Burschen und 3 Mädchen an den ÖM teilgenommen haben. Für unsere Aktiven war das viertägige Turnier überaus anstrengend. Zumal Mannschaft, Einzel und Doppel in beiden Altersgruppen zu spielen waren. Unsere Erfolge waren in diesem Ausmaß nicht zu erwarten, dahinter steht eine starke Gruppe! Die gemeinsame Arbeit in den Vereinen und im Rahmen des RBNKZ-Trainings haben diese Erfolge ermöglicht. Die Eltern der beteiligten Kinder haben wesentlich zu der angenehmen Atmosphäre während des Turniers beigetragen. Danke!

Dem WTTV erwächst aus den Erfolgen die Verpflichtung diese Gruppe in den nächsten Jahren bestmöglich zu fördern und ihre Spielstärke weiterzuentwickeln.


Text: Klaus Franz
Fotos: Fritz Dauchner & Rene Kases

Unterstützt durch

StadtWien
NAVAX
© WTTV - Wiener Tischtennis Verband
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.