Wiener Nachwuchs Top 12

Am Samstag, dem 23.11. wurde in Langenzersdorf das erstmalig ausgetragene Top 12 Nachwuchsturnier für Wiener Nachwuchsspieler/innen in den Altersstufen U11 männlich und weiblich, U13 weiblich und U13 männlich erfolgreich aus der Taufe gehoben. Der neu geschaffene Nachwuchsbewerb lockte zahlreiche Spieler/innen, Funktionäre, Trainer und Zuseher in den Turnsaal der Neuen Mittelschule der Hanak-Gemeinde an. ATUS Langenzersdorf fungierte dabei als Ausrichter.

Zehn Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren nahmen am U11 Bewerb teil. Es wurde in 2 Fünfer-Gruppen gespielt. Daraus qualifizierten sich Tobias Köhler (KONTAKT), Daniel Gschanes (LSV), Christian Szongott (LENZ) und Leopold Hussak (EDEN) für das Halbfinale. Im ersten Semifinale konnte Daniel Gschanes knapp mit 3 zu 2 gegen Tobias Köhler gewinnen. Die zweite Vorschlussrunde ging ohne Satzverlust aber knappem Spielverlauf an den „Hausherren“ Christian Szongott. Die Finalzusammenstellung war insofern überraschend, standen sich doch die jeweiligen Gruppenzweiten gegenüber. Die beiden Gruppenersten Hussak und Köhler mussten im Spiel um Platz 3 ran. Dabei konnte sich EDEN-Spieler Leopold Hussak gegen KONTAKT-Nachwuchshoffnung Tobias Köhler durchsetzen. Der erste TOP12 U11 Sieger von Wien heißt Christian Szongott von der ATUS Langenzersdorf. Er bezwang den 2 Jahre jüngeren LSV-Spross Daniel Gschanes ohne Satzverlust.

Top12 2Top12 3

Neun Mädchen von fünf Wiener Vereinen gingen im U13 Einzel weiblich an den Start. Die beiden favorisierten Langenzersdorferinnen Katharina Gstaltner und Pia Geineder entsprachen ihrer Setzung und kamen ohne einem Satzverlust ins Finalspiel. Dort überraschte die jüngere Pia Geineder ihre ältere Vereinskollegin. Pia konnte das Duell mit 3 zu 0 für sich entscheiden und kürte sich zur Top 12 Siegerin. Im Spiel um Platz 3 kam es ebenso zu einer kleinen Überraschung. Die auf Grund der RC-Punkte leicht favorisierte Amelie Gober aus Korneuburg verlor gegen ihre jüngere Kontrahentin von den Wiener Linien Isabella Seebacher.

Top12 4Trotz Absagen war das Starterfeld im U13 Einzel männlich Bewerb mit 12 Akteuren voll besetzt. In vier Gruppen zu jeweils 3 Spielern wurden die besten Acht ausgespielt. Danach ging es im Viertelfinale in einem KO-System weiter. Sechs Spieler von acht Vereinen waren dort vertreten. Die Halbfinalpaarungen lauteten Seifeldin Ghanem (WPAE) gegen Felix Toldrian (EDEN) sowie Konstantin Reiner (EDEN) gegen Nicolas Schönthaler (KON). Seifeldin und Nicolas zogen nach 3/1 bzw. 3/0 Erfolgen ins Finale ein. Dort entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, in dem sich Nicolas Schönthaler nach einem Zwei-Satzrückstand noch hauchdünn mit 3 zu 2 durchsetzen konnte und sich fortan Top 12 Sieger Wiens nennen darf. Das Spiel um Platz 3 gestaltete sich nicht minder spannend. Die beiden EDEN-Spieler Felix Toldrian und Konstantin Reiner schenkten sich nichts und sorgten für einen ebenso spannenden Spielverlauf wie das Finale. Letztendlich konnte sich Felix knapp in 5 Sätzen durchsetzen.

Veranstalter Markus Geineder zum Event: "Der Ausrichter ATUS Langenzersdorf möchte sich herzlich bei Spieler/innen, Eltern, Trainer/innen und Funktionären bedanken. Ein großes Danke schön geht ebenfalls an die Sponsoren JOMO, MacDonald und GOSPORTS, die für jedes Kind schöne kleine Sachpreise zur Verfügung gestellt haben. Ein großer Dank geht an den WTTV, im besonderen an Barbara Schneeweis und Fritz Dauchner, die für Urkunden, Pokale und für das Organisieren der Top Sportler gesorgt haben, an Günter Strauß, der die Idee einer TOP 12 Nachwuchsveranstaltung geboren hatte sowie dem WTTV Nachwuchsausschuss, der diese Idee dann in die Tat umgesetzt hat. ATUS Langenzersdorf hofft, dass diese Veranstaltung allen Kindern Freude bereitet hat und dass sie in Zukunft ein fixer Bestandteil im Kalender der WTTV Nachwuchsturniere sein wird."


Text & Fotos: Markus Geineder

Unterstützt durch

StadtWien
NAVAX
© WTTV - Wiener Tischtennis Verband

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.