Entscheidungen in der U18

Vergangenes Wochenende fanden in Langenzersdorf die U18 Mannschaftsmeisterschaften des Wiener Tischtennisverbandes statt. Zehn Mannschaften von den Vereinen Lehrersportverein, TTK EDEN, Wohnpark Alt Erlaa, Union Döbling, Union Korneuburg, Naturfreunde Stadlau, Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig und Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf nahmen daran teil.

In der U18-Liga hatte der Herbstmeister SKFL/1 einen 4 Punkte Vorsprung auf die dahinter liegenden Teams SKFL/2, NFS/1 und SGML/1. Diese 4 Teams hatten noch theoretische Chancen auf den Meistertitel. Doch Lukas Gruber, Otto Graf und Stefan Lucanin konnten ihre starke Leistung vom Herbst wiederholen. Sie gewannen alle ihre Spiele und krönten sich sehr zur Freude ihrer Trainerin Ivana Masarikova zur besten U18 Mannschaft Wiens. War Platz 1 eine klare Angelegenheit, so gab es dahinter ein ganz knappes „Rennen“. Letztendlich überraschte das junge zweite Team von SKFL und konnte mit 8 Punkten den Vizemeistertitel erringen. Punkte gleich, mit schlechterem Matchverhältnis, lagen die Spieler/innen von SGML auf Platz 3. Hauchdünn dahinter, mit ebenfalls 8 Punkten, musste sich das Team von NFS mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. UNION Korneuburg belegte Platz 5. Lukas Gruber (SKFL/1) war die Nummer 1 der Einzelrangliste. Tobias Koszik (SGML) und Otto Graf (SKFL/1) waren die zweit- und drittbesten Spieler.

U18 LigaU18 I

In der U18 Gruppe I war die Mehrzahl der Spiele bereits im Herbst und Jänner absolviert worden. Hier waren nur mehr die beiden letzten Runden zu absolvieren. Der Heimverein Mariahilf-Langenzersdorf stand bereits vor Beginn des Mannschaftsturniers als Meister fest. David Obermann, Matias Kuhs und Lukas Baumgartner gewannen auch ihre beiden letzten Begegnungen. Am Ende weist sie die Tabelle mit den maximal möglichen 20 Punkten als Titelträger aus. Platz 2 geht an das Team von UNION Döbling, das 7 von 10 Spielen gewinnen konnte. Das U18-Team von Wohnpark Alt Erlaa wurde Dritter. Sie hatten 12 Punkten auf ihrem Konto. Die weiteren Plätze belegten TTK EDEN, WAT Kaisermühlen und LSV. In der Einzelrangliste waren David Obermann (SGML), Phillip Hudribusch (WPAE) und Matias Kuhs vorne zu finden.

Markus Geneider: "ATUS Langenzersdorf möchte allen Titelträger/innen und ihren Betreuer/innen herzlich gratulieren und bedankt sich für das Kommen und das sportlich faire Kräfte messen. Ein großes Danke schön ergeht an allen Helfer/innen, an allen Sponsoren, an die neue Mittelschule sowie an die Marktgemeinde Langenzersdorf für ihre große Unterstützung."


 

Text: Markus Geneider
Fotos: Fritz Dauchner und Markus Geineder

Rechtliche Hinweise

© WTTV - Wiener Tischtennis Verband

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.