6. LENZ Herbst-Open

Immer wenn die Tage wieder länger werden, sich die Blätter bunt färben und man dem Sommer „Lebe wohl!" sagen muss, dann ist er da, der Herbst. Die ATUS Langenzersdorf begrüßt diese Jahreszeit auf ihre ganz eigene Art und Weise. Sie veranstaltet ihm zu Ehren zum bereits 6.Mal die Langenzersdorfer Herbst-Open.

Doch damit nicht genug. Gleichzeitig ist sie ein wichtiger Bestandteil der 4-Hallen-Tournee und der Langenzersdorfer Nachwuchs-Trophy. Die 4-Hallen-Tournee ist der legendären Vier-Schanzen-Tournee nachempfunden. Innerhalb von rund einem halben Jahr finden 5 Turniere in 4 Hallen statt. Die besten Teilnehmer der 7 Tourneebewerbe erhalten schöne Sachpreise der Firma GoSports. Die Herbst-Open sind nach dem OLYMPIC-Turnier die zweite Station der Turnierserie.  Neben den 7 Tourneebewerben gab es auch 3 Nachwuchsbewerbe, die der Startschuss der Langenzersdorfer Nachwuchstrophy sind, welche wiederum aus 3 Stationen (Herbst-Open, Langenzersdorfer TT-Turnier, Gedenkturnier) bestehen werden. Auch hier erhalten die besten Spieler am Ender der drei Veranstaltungen von dem in Wien beheimateten Tischtennis-Fachgeschäft GoSports Sachpreise. Abgerundet wurde das Turnier von den Rahmenbewerben U21, Senioren und Einzel bis 1650 RC-Punkten.

Der erfolgreichste TT-Spieler des Turnierwochenendes kommt aus Stockerau. Der beim SC Stockerau aktive Nachwuchsspieler Niklas Damm zeigte mit starkem Spiel, hoher Konzentration und großer Ausdauer auf. Er gewann insgesamt 3 Bewerbe (Nachwuchstrophy U15, 4-Hallen-Tourneebewerbe bis 600- und 800-RC Punkte). 

HOActionHOBW13

Die erfolgreichsten Spielerinnen heißen Patricia Pfeifer und Pia Geineder, beide Nachwuchsspieler der ATUS Langenzersdorf. Patricia gelang das Kunststück in 2 Bewerben teilzunehmen und jeweils als Siegerin von der Platte zu gehen. Sie gewann die 4-Hallen-Turnierbewerbe bis 1000 RC-Punkte und gemeinsam mit Bruder Moritz den Teambewerb bis 2000 RC-Punkten.

Pia Geineder hatte ein Mammutprogramm zu bewältigen. Sie absolvierte am Samstag und Sonntag insgesamt 27 Spiele. Die gerade erst 11-Jahre alt gewordene Langenzersdorferin gewann den zur Nachwuchstrophy zählenden U13-Bewerb und landete in 3 weiteren Bewerben (U15, bis 600-, bis 800-RC-Punkten) auf dem Podest.

Lokalmatador Markus Baumgartner gelang ebenfalls ein Kunststück. Der ATUS-Eigenbauspieler gewann nach 2017 und 2018 zum bereits dritten Mal hintereinander den Hauptbewerb der Herbst-Open. Dieses Turnier scheint ein guter Boden für den 21-Jährigen zu sein.

Die weiteren Sieger an diesem Wochenende heißen Daniel Gschanes (LSV, U11-Nachwuchstrophy),  Felix Kampas (LEN, 4-Hallen-Tournee bis 1200 RC-Punkten), Eric Tang (NFS, bis 1400 RC-Punkten), Wolfgang Dittmann (WPAE, Senioren), Martin Trausmuth (NFS, U21) und Matthias Riedler (LEN, bis 1650 RC-Punkten.

Alle Infos über die Tournee findet man unter https://4hallentournee.jimdo.com . Die Langenzersdorfer Nachwuchstrophy-Bewerbe U11, U13 und U15 werden beim 34.Langenzersdorfer TT-Turnier am 22.Dezember fortgesetzt.


Text & Fotos: Langenzersdorf

Rechtliche Hinweise

Unterstützt durch

StadtWien
NAVAX
© WTTV - Wiener Tischtennis Verband

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.