8. WPAE Trophy

Relativ spät in der Tischtennissaison, sozusagen zum Abschluss, veranstaltete der TTC Wohnpark Alt-Erlaa diesmal die 8. WPAE Trophy. Am Samstag dem 1. Juni versammelten sich ein paar hart gesottene Tischtennisbegeisterte trotz sommerlichen Temperaturen und schönem Wetter im großen Turnsaal, um in vier Bewerben um die Pokale zu spielen. Zwar war diesmal das Turnier nicht ganz so gut besucht wie bei den letzten Malen, dafür entwickelte sich trotz vieler knapper Spiele eine entspannte, gemütliche Atmosphäre, die passend die Saison ausklingen ließ.

Die ersten Spieler an der Platte waren auch diesmal wieder die Teilnehmer des Bewerbs bis 1050 RC. Nach der Gruppenphase und den ersten K.O. Spielen standen unter den letzten vier dann auch tatsächlich die ersten vier der Setzungsliste. Während Kaplan Tahsin seinen Heimvorteil nutzte und sein Halbfinale gegen Christian Thunshirn von TTK Eden für sich entschied, kam es im zweiten Halbfinale zu einem vereinsinternen Duell zweier Wohnpark Spieler. Johann Faschingleitner behielt dabei gegen Filipp Novak die Oberhand. Auch im Finale legte Johann Faschingleitner stark los und gewann am Ende auch das nächste vereinsinterne Duell gegen Kaplan Tahsin klar. Im Spiel um Platz drei steckte Filipp Novak seine Halbfinalniederlage besser weg und setzte sich gegen Christian Thunshirn mit 3:1 durch.

8WPAETrophy18WPAETrophy2

Zwei Stunden später, um 11 Uhr, gingen dann auch die Spieler im Bewerb bis 1450 RC an die Platte. Eine Premiere gab es dabei für Harald Grün. Der Spieler von Union Mauer ist seit dem ersten Turnier ein Stammgast bei den Turnieren der Trophy-Serie. Schon oft stand er am Podest, bisher noch nie ganz oben. Doch diesmal lief für Harald Grün alles nach Plan. Im Finale, gegen Wilfried Reichrath aus Gumpoldskirchen, spielte er groß auf und gewann mit 3:0 gegen den Niederösterreicher. Den dritten Platz holte sich Martin Mika von Olympic mit einem 3:0 Sieg gegen Richard Tekula von Klosterneuburg.

Fast schon traditionell schnappen sich Nachwuchsspieler bei der WPAE-Trophy zumindest einen Bewerbssieg. Diesmal gelang das Paul Dobretsberger von der Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig im Bewerb bis 1250 RC-Punkte. Mit mutigem Spiel und viel Ballsicherheit präsentierte sich der U13 Spieler in seinen Spielen. Mit einem 3:1 Erfolg im Finale gegen Mathias Haidvogl von SPAR stand Paul Dobretsberger am Ende ganz oben. Knapp dahinter, auf Platz drei, landete Valeria Spasskaia von Komperdell, nach ihrem 3:2 Sieg gegen Zoltan Andervald von Floridsdorf.

8WPAETrophy38WPAETrophy4

Zum Sensationsmann avancierte Zoltan Andervald dann fast im Bewerb bis 1650 RC-Punkte. Noch vor den deutlich stärker eingestuften Hassan Ghanem von Komperdell und Richard Tekula aus Klosterneuburg, gewann er seine Vorrundengruppe. Im Halbfinale musste er sich schließlich gegen Simon Schürer-Waldheim geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei hatte er dann mit einer 2:0 Führung gegen Stefan Kordic von der Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig erneut die Sensation am Schläger. Doch der erfahrene Stefan Kordic blieb ruhig, drehte die Partie und landete mit einem 3:2 Erfolg am dritten Platz.
Im Finale standen sich dann Simon Schürer-Waldheim vom Wohnpark und Hassan Ghanem von Komperdell gegenüber. Rein nach Papierform eine klare Sache für Hassan Ghanem. Doch der 1650er Bewerb war diesmal Spielort für Überraschungen. Simon Schürer-Waldheim nutzte die Gunst der Stunde. In einem offensiven, flotten Spiel mit vielen langen Ballwechseln gewann er mit 3:1 in Sätzen und holte sich den größten Pokal an diesem Turniertag.

Der TTC-WPAE bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich auf das nächste Turnier im Herbst 2019.

Text und Fotos: Lukas Komary

Rechtliche Hinweise

© WTTV - Wiener Tischtennis Verband

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.