Wiener Tischtennisverband

5NWRLTLEN NwRT Am 7. und 8. April wurde das 5. Nachwuchsranglistenturnier in Wien ausgetragen. Insgesamt 119 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis zwanzig Jahren bestritten in fünf Gruppenbewerben sowie drei Einstiegsbewerben zahlreiche spannende Spiele. Austragungsort waren vier unterschiedliche Hallen in Wien.

Die beiden höchsten Bewerbe Liga und Gruppe 1 kamen am Sonntag beim Wiener Sportklub zur Austragung. In der Liga setzte sich der junge Defensivkünstler Stefan Lucanin von der Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig (SKFL) gegen seine sieben Kontrahenten durch. Auf Platz zwei landete Felix Kampas von der Union Korneuburg vor Rafael Ganneshofer (SKFL).

In Gruppe 1 schlug erneut ein Defensivspieler zu. Laurin Groier, ebenfalls von SKFL, bewies sich als zu Ballsicher für seine Gegner und gewann die Gruppe ohne Niederlage. Den zweiten Platz belegte Simon Grasserbauer von Korneuburg vor Aykut Karabas von WAT Kaisermühlen.

Zeitgleich dazu fanden am Sonntag beim TTC Kontakt die Gruppe 2 und 3 statt. Am Vormittag konnte sich ebenfalls ein Spieler von SKFL durchsetzen. Keiner seiner acht Gegenspieler hatte Sergey Ozerov etwas entgegenzusetzen und so gewann er ohne Niederlage die Gruppe 2. Rang zwei belegte Moritz Pfeifer von der Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf (SGML). Denkbar knapp ging der dritte Platz an Roberto Diez vom ASKÖ Komperdell. Gleich drei Spieler hatten das selbe Spielverhältnis von 5:3, doch am Ende hatte Roberto Diez im direkten Vergleich das bessere Verhältnis.

In Gruppe 3 gewann Amir Sam Poppenwimmer von SGML hauch dünn vor seinem Vereinskollegen Niklas Varga. Beide hatten am Ende ein Verhältnis von 6:1 doch Amir Sam Poppenwimmer hatte den Sieg im direkten Duell zu buche. Platz drei belegte Paul Neuber vom TTK Eden.

5NWRLTGruppe4gesamt5NWRLTHallen Action1

Am Sonntagvormittag kam in Langenzersdorf die Gruppe 4 zur Austragung. Siebzehn Kinder von zehn Wiener Vereinen traten an um sich im sportlichen Wettkampf miteinander zu messen. Der Sieg ging an OLYMPIC-Spieler Lukas Schwarzinger. Lukas gewann alle sieben Einzel mit 3:0 Sätzen. Platz zwei ging an Justin Macher (SKFL). Auf Rang drei landete Alexander Rabl (KAI).

Die Gruppe 5 wurde am Samstagnachmittag in Korneuburg gespielt. Unter den dreizehn Teilnehmern behielt letztendlich Yasen Norozi vom ASKÖ Komperdell die Oberhand. Ohne Niederlage sicherte er sich vor Felix Toldrian (EDEN) und Moritz Schlager vom Lehrersportverein den Turniersieg.

Am Nachmittag schlug in Langenzerdorf die Stunde der Mädchen und der Allerjüngsten. Die Einstiegsbewerbe kamen zur Austragung. Der Mädchenbewerb konnte mit den 6 Spielerinnen Judith Angerer (KON), Lilly Freiheim (KOR), Amelie Gober (KOR), Tuana Özturk (LSV), Alexandra Nevidalski (FLD) und Kristina Höfelmayer durchgeführt werden. Lilly Freiheim konnte einen überlegenen Turniersieg einfahren. Die Korneuburgerin gewann alle ihre Spiele. Platz 2 ging an Lillys Vereinskollegin Amelie Gober. Der dritte Rang ging an die junge Floridsdorferin Alexandra Nevidalski.

5NWRLTTop3Mädchen5NWRLTTop3U13

Die U13 Einstiegsgruppe wurde mit 24 Burschen von 12 Vereinen abgehalten. Simon Witteveen von Wohnpark Alt Erlaa setzte sich in diesem Rekordteilnehmerfeld durch. Er gewann ein spannendes Finale gegen „Polizist“ Stefan Kujundzic mit 3:2. Im Spiel um Platz 3 gewann EDEN-Nachwuchsspieler Elias Toldrian gegen seinen Vereinskollegen Matei Dragne.

In der U11-Einstiegsgruppe hatten vierzehn Kinder ein wahres Marathonprogramm zu absolvieren. Nach sechs Einzelspielen in der Vorrunde, mussten die besten vier der beiden Vorrundengruppen noch ganze vier Mal an die TT-Platte gehen. Dabei erwies sich der Mariahilfer Marius Hristovski als bester Spieler. In zahn Einzeln musste er nur einmal eine Niederlage einstecken. Mit dem selben Ergebnis, aber einer Niederlage im direkten Duell, sicherte sich Lionel Stift (SKFL) Platz 2. Max Zangl durfte sich mit einem Spielverhältnis von 5:2 im oberen Play Off über Rang 3 freuen.

Text Markus Geineder& Lukas Komary

Fotos Tamara Kolbert & Fritz Dauchner

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.