Wiener Tischtennisverband

WLQuali5An drei Spieltagen ermittelten die Zweitplatzierten der beiden 1. Klassen sowie der 10. Platzierte der Wiener Liga den letzten offenen Startplatz für die Saison 2018/19. In der Halle des TTC Kontakt trafen dabei die Mannschaften TTK Eden 2, 2. Platz in Klasse 1A, TTC Wohnpark Alterlaa 3, 2. Platz in Klasse 1B sowie die Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf 2, als 10. der Wiener Herrenliga aufeinander. Der Spielmodus war auch heuer wieder ein drei gegen drei ohne Doppel. Die Spiele endeten mit dem fünften Siegpunkt.

TTK Eden gegen TTC Wohnpark Alterlaa (Link zum XTTV)

Am Montag kam es zum Duell der beiden Zweitplatzierten. Ersatzgeschwächt ging dabei der TTK Eden in die Qualifikationsspiele. Die beiden Leistungsträger Thomas Gottwald, als 5. in der Einzelrangliste nach der reguläre Saison und Markus Muzik als 12. standen den Floridsdorfern nicht zur Verfügung. An der Seite des jungen Verteidigers und Stammspielers der Mannschaft, Sebastian Hladik standen zwei Nachrücker aus der 2. Klasse. Mit Martin Regenfelder und Daniel Wieser war die Mannschaft aus Eden deutlich verjüngt im Vergleich zur Hauptsaison.

Die Favoritenrolle lag nun beim TTC WPAE, doch die beiden Nachrücker zeigten sich besonders hungrig. Im ersten Spiel traf Daniel Wieser auf den U21 Spieler des TTC WPAE Abdallah Oukal. Als 4. in der Einzelrangliste in der 1. Klasse ging Abdallah Oukal als Favorit in das Spiel, zeigte aber Nerven und wurde vom Spieler des TTK Eden überrascht. Mit einem unerwartet klaren 3:0 im ersten Einzel gingen die Floridsdorfer gegen die Mannschaft aus Liesing mit 1:0 in Führung.

Im zweiten Spiel konnte der Routinier der Mannschaft des TTC WPAE aber nachlegen. Mit einem ebenso deutlichen 3:0 lies Grzegorz Mieszczak dem Verteidiger Sebastian Hladik keine Chance.

Im dritten Spiel schienen die Verhältnisse zu Beginn auch klar. Der 5. der Einzelrangliste aus der 1. Klasse, Osama Mahmoud, auf Seiten des TTC WPAE gegen den 11. der Einzelrangliste aus der 2. Klasse Martin Regenfelder. Doch erneut konnte der Nachrücker überraschen. Mit druckvollem Offensivspiel konnte der U21 Spieler des TTK Eden seinen Gegner überrumpeln und das Spiel mit 3:0 gewinnen.

Bei einem Stand von 2:1 für TTK Eden stand Abdallah Oukal gegen Sebastian Hladik nun mit dem Rücken zur Wand. Zunächst verlief für Eden alles nach Wunsch. Schnell ging Sebastian Hladik mit 2:0 in Führung und die 3:1 schien schon greifbar nahe. Doch dann kam die Wende. Abdallah Oukal fand immer besser ins Spiel und konnte sich letztendlich denkbar knapp im Nachspiel im fünften Satz durchsetzen.

Nun schienen für den TTC Wohnpark Alterlaa die Dämme gebrochen. Mit einem 3:0 über Daniel Wieser und Sebastian Hladik von Osama Mahmoud sowie einem 3:0 von Grzegorz Mieszczak über Martin Regenfelder gewann die Mannschaft aus Liesing letztendlich mit 5:2.

WLQuali1WLQuali2

TTK Eden gegen Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf (Link zum XTTV)

Verlieren verboten hieß es für den TTK Eden vor ihrem zweiten und letztem Spiel in der Qualifikation. Nur mit einem Sieg konnte man die Chance auf den Aufstieg wahren. Mit der Besetzung vom Vortag ging man erneut als Außenseiter in die Begegnung gegen die ebenfalls junge Mannschaft aus Langenzersdorf. Doch auch diesmal zeigte die Mannschaft aus Floridsdorf großen Kampfgeist.

Im ersten Spiel traf der Langenzersdorfer U18 Spieler Tobias Koszik auf Daniel Wieser. Tobias Koszik konnte dabei seiner Favoritenrolle gerecht werden und das Spiel mit 3:1 gewinnen. In Spiel Nummer zwei zeigte Sebastian Hladik, dass er sein 0:3 vom Vortag wettmachen wollte. Der Verteidiger bezwang den Ranglisten 21. aus der Wiener Liga Maximilian Sima mit 3:1 und stellte im Gesamtergebnis auf 1:1. Dass seine Leistung vom Vortag nicht nur ein Ausrutscher nach oben war zeigte Martin Regenfelder im Spiel gegen Oliver Kolbert. Der Spieler des TTK Eden zeigte sich erneut von seiner besten Seite und gewann sein Spiel mit 3:1.

Erneut ging der TTK Eden mit 2:1 in Führung. Erneut mussten sie nach einem Fünfsatz Krimi den Ausgleich hinnehmen. Der Routinierte Maximilian Sima konnte das hartumkämpfte Spiel gegen Daniel Wieser für sich entscheiden und den Gesamtstand auf 2:2 stellen. Bei einem Stand von 2:2 zeigte Tobias Koszik starke Nerven. Mit 3:1 gegen Martin Regenfelder brachte er seine Mannschaft erneut in Führung, doch auch diese Führung sollte nicht lange halten. Die dichte Verteidigung von Sebastian Hladik erwies sich auch für Oliver Kolbert als zu stark. 3:3.

Im Endspurt schienen die Langenzersdorfer dann aber die besseren Reserven zu haben. Mit einem 3:0 von Maximilian Sima über Martin Regenfelder und einem 3:0 von Oliver Kolbert über Daniel Wieser gewann die Mannschaft der Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf mit 5:3.

WLQuali3WLQuali4

TTC Wohnparkt Alterlaa gegen Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf (Link zum XTTV)

Durch die Ergebnisse der Vortage kam es am Mittwoch zum Entscheidungsspiel um den letzten Startplatz in der Wiener Liga für die nächste Saison. Dass die Spiele durchaus knapp zugehen können zeigte gleich das erste Spiel. In einem Duell der Nachwuchsspieler über fünf Sätze behielt Abdallah Oukal über Tobias Koszik hauchdünn die Oberhand und brachte den TTC WPAE mit 1:0 in Führung. Unbeeindruckt davon zeigte sich Maximilian Sima in seinem Spiel gegen Osama Mahmoud. Mit schnellem, druckvollem Spiel am Tisch konnte er nach zwei knappen ersten Sätzen das Spiel mit 3:1 für seine Mannschaft holen.

Zeigte Oliver Kolbert am Vortag noch Schwäche auf Material, konnte er diesmal gegen die kurze Noppe von Grzegorz Mieszczak überzeugen. Mit einem 3:0 brachte er die Langenzersdorfer erstmals mit 2:1 in Führung. Nach knappen Sätzen baute Maximilian Sima mit einem 3:1 gegen Abdallah Oukal die Führung der Spielgemeinschaft nochmal aus. Zwar konnte der TTC WPAE mit einem 3:0 von Grzegorz Mieszczak über Tobias Koszik nochmal auf 2:3 herankommen. Letztendlich sollte es aber für die Mannschaft aus Liesing nicht reichen.

Maximilian Sima und Oliver Kolbert zeigten sich spielstark und in den entscheidenden Momenten abgeklärt. Ein 3:1 von Oliver Kolbert über Osama Mahmoud und ein 3:1 von Maximilian Sima über Grzegorz Mieszczak reichte den Langenzersdorfern zum verdienten 5:2 Sieg und zum Klassenerhalt in der Wiener Liga.


Text: Lukas Komary
Fotos: Tamara Kolbert & Zuzana Koszik

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.