Wiener Tischtennisverband

HerrenligaWILIEDENHerrenligaWILIEDEN3

Wie erwartet war auch das Frühjahr ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den beiden Mannschaften des KSV Wiener Linien und TTK Eden. Durch ihren Sieg im Herbst hatten die Spieler des Vereins aus Währing einen Startvorsprung in das Wettrennen um den Meistertitel. Eine kleine Überraschung gab es jedoch gleich zu Beginn in Runde 2. Mit einem unerwarteten 5:5 des TTK Eden gegen die 3. Mannschaft der Spielgemeinschaft Flötzersteig / Sportklub schien bereits vorzeitig alles entschieden, doch auch WILI ließ bei einem ebenso überraschenden 5:5 in der selben Runde, gegen die Naturfreunde Stadtlau, Punkte liegen. Nach diesem kleinen Strauchler fanden aber beide Mannschaften schnell wieder ihren gewohnten Tritt und gewannen souverän Runde um Runde.

Auch ein Blick auf die Einzelrangliste zeigt dies: Mit Martin Hovorka (1, EDEN), Zbigniew Fraczyk (2, WILI), Qi Ying Le (3, WILI) und Bertagnoli Johannes (5, EDEN) sind gleich vier Spieler der beiden Mannschaften unter den besten fünf Spielern der Liga.

HerrenligaWILIEDEN1HerrenligaWILIEDEN2

Kleine Schritte zum Ziel

Der guten Leistung der Mannschaft aus Floridsdorf zum Trotz, konnte der KSV Wiener Linien seinen Vorsprung allerdings Schritt für Schritt ausbauen. Zwar blieb der Punkteabstand gleich, doch schaffte es Wiener Linien stets das bessere Spielverhältnis abzuliefern. Nicht zuletzt auch durch die beiden Brüder Mischu Michael und Thomas die abwechselnd zum Einsatz kamen und mit einer positiven Endbilanz einen starken Spieler auf Position 3 darstellten.

Durch das bessere Spielverhältnis und den Vorsprung von zwei Punkten aus dem Herbst stand dann auch schon vor der letzten Runde und dem direkten Duell der diesjährige Meister fest: KSV Wiener Linien hatte genug Vorsprung, dass selbst eine 0:7 Niederlage gegen den TTK Eden den Währingern reichen würde um den ersten Platz zu behalten.
Im direkten Duell kam es dann tatsächlich zu diesem unerwarteten Ergebnis. Mit guter Leistung und angetrieben von einem starkem Heimpublikum wollten sich die Spieler aus Eden nochmal gebührend in die Sommerpause verabschieden und gewannen klar mit 7:0 gegen Wiener Linien.

Damit konnte sich der KSV Wiener Linien bei Punktegleichheit gegenüber dem TTK Eden aufgrund des besseren Spielverhältnis durchsetzen und sich in der Saison 2016/2017 den höchsten Titel der Herren in Wien sichern.